Design-Flops – Planungsfehler in Innovationsprozessen

 

Aus Fehlern lernen - Flops sind keine unvorhersehbaren "Naturkatastrophen", sondern haben immer ihre Ursachen in der Planung und Entwicklung.

Aus Fehlern lernen – Flops sind keine unvorhersehbaren „Naturkatastrophen“, sondern haben immer ihre Ursachen in der Planung und Entwicklung.

Planungsfehler in Innovationsprozessen

Planungsfehler in Innovationsprozessen – Der Reader setzt sich mit Beispielen auseinander, die gescheitert sind. Gut gedacht, schlecht gemacht?

Kreativmanagement: Surfer in Kloschüsseln, Autos ohne Fortune, Züge ohne Anschluss und Kiddy-Handys, die Eintagsfliegen bleiben – alles Beispiele von „erfolgreich“ gescheiterten Flops. Nur etwa 10 Prozent aller im Markt neu eingeführten Produkte schaffen es, sich durchzusetzen. Der überwiegende Teil der Produkte ist an den Bedürfnissen der Kunden vorbei geplant. Experten schätzen, dass dies der deutschen Wirtschaft jährlich rund 10 Milliarden Euro kostet.  Und dabei sind erfolgreiche Innovationen so wichtig für das Wachstum und den Fortbestand der Unternehmen. In seiner Vorlesung „Design-Flops – Planungsfehler in Innovationsprozessen“ stellt Prof. Dr. Ulrich Kern Beispiele vor, die im Markt gescheitert sind. Anhand von 10 amüsanten Regeln (Bloß nicht den Kunden einbeziehen!) werden Hintergründe von Schwachstellen in der Produktplanung und -entwicklung dargestellt.

Designstrategie - Auch bei den Flops ist es wie im richtigen Leben - man kann nur die Wahrscheinlichkeit erhöhen, totale Planungssicherheit gibt es nicht! Die Grafik zeigt die neuralgischen Bereiche, die im Tagesgeschäft auch schon einmal zu kurz kommen können.

Designstrategie – Auch bei den Flops ist es wie im richtigen Leben – man kann nur die Wahrscheinlichkeit erhöhen, totale Planungssicherheit gibt es nicht! Die Grafik zeigt die neuralgischen Bereiche, die im Tagesgeschäft auch schon einmal zu kurz kommen können.

Ursachen für den Misserfolg
In einer Analyse wird die Literatur aufgearbeitet und vermittelt, welche Ursachen für den Misserfolg verantwortlich sind. Die Flop-Beispiele zeigen, dass selten ein Problembereich zu isolieren ist. Vernetzungen und wechselseitige Beeinflussungen sind mitzudenken. Und letztlich kommt es auf die strategische Gesamtbalance an: auf das richtige Zusammenspiel von nüchterner Analyse und inspirierter Konzeption, von internen Stärken und externen Marktchancen, von kurzfristigem Risiko und langfristiger Sicherheit.

Download Reader „Design-Flops – Planungsfehler in Innovationsprozessen“ _ Ulrich Kern