Designmanagement – Dissertation zur Unternehmensentwicklung

 

Dissertation: Design als integrierender Faktor der Unternehmensentwicklung, 1999 (Ulrich Kern)

Dissertation zum Designmanagement: Design als integrierender Faktor der Unternehmensentwicklung, 1999 (Ulrich Kern)

Dissertation: Design ist intelligenter Teil eines komplexen Ganzen – dies ist eine der zentralen Aussagen der Dissertation von 1999, die ein Jahr später im DUV erschienen ist. Aber wie realisiert man Intelligenz in Komplexität und schafft Spielraum und Handlungsfreiheit? Nun, man „baut“ ein Strukturmodell mit Untersystemen und setzt diese jeweils in Beziehung. Solche „Denkwerkzeuge“ gehören zum Repertoire des Designmanagements von Prof. Dr. Ulrich Kern. Sein Verständnis: Designmanagement ist die pragmatische Seite der Designtheorie und die programmatische Seite der Designpraxis.

Nach Abschluss des Promotionsverfahrens an der Bergischen Universität Wuppertal („Doktorvater“ Prof. Dr. Dr. Siegfried Maser, Zweitgutachter Prof. Dr. Walter Schönwandt von der Universität Stuttgart) ging es ans „Vermarkten“ der Dissertation. Neben einigen Rezensionen entstanden auch einige Fach-Veröffentlichungen in verschiedenen Print-Medien. Da hier unterschiedliche Interessen von Lesergruppen angesprochen werden, drehte es sich zwar immer um das selbe Modell („KIK mit PEP“), aber es wurden differenzierte Inhalte veröffentlicht. Der Adressat des Management-Modells waren die Führungskräfte von Unternehmen, denen die „weichen Systeme“ Kreativität, Innovation und Kommunikation in ihrer Bedeutung für die harte Realität der permanenten Entwicklungsprozesse (PEP) vermittelt werden sollten. So wurde in allen Veröffentlichungen immer wieder an die Erfahrungen in Change Management-Projekten angeknüpft, um sowohl Plausibilität als auch die Potenzialität des Designs für die Zukunft von Unternehmen zu erzielen. Geht es doch im Design sowohl um die (sichtbaren) Produkte als auch um die (unsichtbaren) Prozesse. Oder wie es der Volksmund formuliert: „Garbage in – garbage out!“

Download Fachartikel „Der ultimative KIK“ Absatzwirtschaft 9-1999

Download Fachartikel „Ein komplexes Zusammenspiel“ Handelsblatt 30-3-1999

Download Fachartikel „KIK für mehr PEP“  Mensch und Büro 2-2000

Download Fachartikel „Management trotz Paradoxien“ BDU Depesche 3-2000